Wir wollen einen Traum verwirklichen

3800 Kilometer und mehr als 154.000 Höhenmeter rund um Österreich in  143 Tagesetappen zu Fuß und auf dem Rad (auch schwimmend und mit Boot - ca. 800 km der Grenze verlaufen in Gewässern, durch Canyons, mit Gleitschirm und auf Pferden). 8 Grenzländer: Deutschland 784 km, Tschechien 362 km, Slowakei 91 km, Ungarn 366 km, Slowenien 330 km, Italien 430 km, Liechtenstein 35 km, Schweiz 164 km.

"2014 wollen wir einen Traum verwirklichen und eine mindestens 4 Monate lange Reise unternehmen, ohne Flugzeug, ohne Auto, ohne die Umwelt zu schädigen – nur mit der eigenen Körperkraft auf vorhandenen Pfaden rund um Österreich – in einem ,Zug’,“ so das ambitionierte Projekt „Grenzgänge“ von Gertrude Reinisch, Christine Eberl, Vera Marie Lindenberg und ihren FreundInnen.
„Das hat doch sicher schon jemand gemacht? Österreich ist ja nicht groß,“ sagen fast alle, die davon hören. Aber selbst bei genauen Recherchen ist nichts derartiges im Internet zu finden ...

Mehr als eine Achttausender Expedition?
Österreich ist zwar kein großes Land, aber die Grenze ist stark gegliedert und verläuft oft über Bergkämme. So kommt eine längere Strecke zusammen, als man vermuten würde und das ergibt rund um Österreich sogar eine weitaus längere Distanz mit einem Vielfachen der Höhenmeter, die bei einer Achttausender Expedition bewältigt werden müssen. Die zu Fuß und mit dem Rad zurückgelegte Strecke entspricht der Distanz Wien-Moskau-Wien oder Route 66 (Chicago - Los Angeles) und selbst wenn man alle 14 Achttausender besteigt, ergibt das weitaus weniger als 154.000 Höhenmeter! Dazu müsste man den Mt. Everest 25 Mal besteigen.

Für die GrenzgängerInnen ist aber nicht nur die Besteigung hoher Gipfel in den abgeschiedenen Bergwelten von Nepal, Tibet, Indien und Pakistan interessant, was sie fasziniert sind die sportliche Herausforderung wie das wochenlange Gehen oder Radeln durch verschiedenste Klimazonen und Kulturkreise und natürlich vor allem die Menschen, die dort leben. Diese Art des umweltfreundlichen, meditativen Reisens ist auch noch in den Alpen möglich. Mit dem „exotischen Blick“, der sonst nur auf Fernreisen angewendet wird, wurde diesmal die Schönheit diesseits und jenseits der Grenze Österreichs entdeckt. Denn Abenteuer wachsen nicht mit der Entfernung, interessante Ziele finden sich auch vor der Haustür.

Für unsere Fans gibt es noch Grenzgänge-T-Shirts, -Kappen und -Multifunktionstücher (Hirnkastlwickler auf bayrisch) bei reinisch.gertrude@gmail.com, auch bei Christine Eberl ...

Livetracker zum Verfolgen der Grenzgänge:

2014 https://spotwalla.com/tripViewer.php?id=9876535f57e4863c9

2015 https://spotwalla.com/tripViewer.php?id=defb559bd804b6d90&showInfo=yes&showHome=yes&hoursPast=0&fillFactor=100&zoomLevel=10&showWeather=no&units=F

Seit dem 31. Mai 2014 zeichnet der "Gen3 Find me Spot" alle 10 Minuten (sollte er, hat aber leider viele Aussetzer im Wald und bei bewölktem Himmel!) via Satellit die aktuelle Position der Grenzgänge auf und speichert sie in der Karte, wo die Route etwa stündlich aktualisiert wird (F5 Taste betätigen!). In der Linken Spalte bei "Adjustments, History" kann angeklickt werden, ob man die gesamte bereits zurückgelegte Strecke sehen möchte (All) oder nur die Tagesetappe (1 day).

Die wahren Grenzen zeigten sich bei den eigenen körperlichen Fähigkeiten und das war spannend, da das Kernteam, das die gesamte Österreichrunde zu Fuß und mit Rad bewältigte, nicht aus Jungbergsteigerinnen bestand, sondern aus den beiden Frauen, Gertrude Reinisch-Indrich (63) und Christine Eberl (57), die seit vielen Jahren auf den Bergen der Alpen und in der ganzen Welt unterwegs sind – auch bei Achttausender-Expeditionen. Ihre Familien, Freunde und eine Schülergruppe der HTL Wr. Neustadt haben sie bei einigen Etappen begleitet. Am längsten dabei war Romana Moschinger aus St. Johann in Tirol, die sich auch vom anhaltenden Schlechtwetter 2014 nicht abhalten ließ!

Logo Land OberösterreichLogo Land TirolLogo Land NiederösterreichLogo Land SteiermarkLogo Land Kärnten
 
Ehrenschutz für OÖ & das OÖ-Team: Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer
Ehrenschutz für Tirol & das Tiroler Team: Landeshauptmann Günther Platter
Ehrenschutz für NÖ & das NÖ-Team: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll
Ehrenschutz für die Steiermark & das steirische Team: Landeshauptmann Mag. Franz Voves
Ehrenschutz für Kärnten & das Kärntner Team: Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser
Ehrenschutz für Salzburg & das Salzburger Team: Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer
Ehrenschutz für das Burgenland & das Burgenland Team: Hans Niessl
Ehrenschutz für Vorarlberg & das Vorarlberg Team: Landeshauptmann Mag. Markus Wallner
Ehrenschutz für Wien & das Wiener Team: Landeshauptmann, Bürgermeister Dr. Michael Häupl